Header KASA

_

_

www.kasa-koeln.de
E-Mail Drucken PDF

 

Aktuell: Jahresbericht KASA 2011/2012 im Bereich

 

 

 

Farbschmierereien verunstalten das Erscheinungsbild unserer Stadt.

Illegale Sprühereien an Fassaden, Straßenbahnen oder Zügen sind für immer mehr Menschen nicht nur ein ästhetisches Ärgernis, sie verursachen auch einen erheblichen finanziellen Schaden.

Nach Angaben des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins ist in der Vergangenheit in Köln bisher ein Sachschaden von immenser Höhe allein durch Farbsprühereien an privatem Hauseigentum entstanden.

Beschmierte Hauswände erwecken beim Betrachter den Eindruck eines rechtsfreien und verwahrlosten Raumes. Der Einfluss auf die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger wird subjektiv wahrgenommen, aber auch objektiv durch Studien belegt.

Die Kölner Anti Spray Aktion ist ein Zusammenschluss von 37 namhaften Institutionen in dieser Stadt, u. a. der Polizei Köln, der  Bundespolizeiinspektion Köln, des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins e. V. und der Stadt Köln. Wir treten gemeinsam diesem Phänomen entschlossen entgegen. Dabei geht es nicht um die Diskussion, ob es sich bei "Graffiti" um Kunst handelt, sondern um die schlichte Tatsache, dass jede illegale Farbschmiererei auf fremdem Grund eine Eigentumsverletzung und somit eine Straftat darstellt, die nicht toleriert werden kann.